Bärlauch-Spargel-Radieschen-Salat mit Nudeln und Lachs

Ja, ich freue mich immer über Bärlauch in meiner Gemüsekiste Ida. Aber ich weiß nie so recht, was ich damit machen soll. Einmal kam mit der Ida ein Rezept für einen Radieschen-Nudel-Lachs-Salat. Und ich dachte mir: Da passt doch sicher auch Bärlauch rein. Weil ich noch Spargel übrig hatte, beschloss ich, auch ihn unterzumischen. Das Ergebnis war also ein Bärlauch-Spargel-Radieschen-Salat mit Pasta und Lachs. Das Ganze war sehr sättigend und ausgesprochen lecker.

So geht das mit dem Bärlauch-Spargel-Radieschen-Salat Schritt für Schritt

  1. Nudeln kochen
  2. Spargel schälen, in Stücke schneiden und ebenfalls weich kochen
  3. Zwiebel kleinschneiden, in einer Pfanne andünsten, dann den Lachs in der Pfanne anbraten und danach in kleinere Stücke schneiden.
  4. Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. Wenn das Radieschengrün noch frisch ist, gerne auch kleinschneiden und mit den Radieschen selbst vermischen. Ich habe weiße, lange Radieschen, so genannte Eiszapfen, genommen. Aber natürlich könnt Ihr auch die roten, runden Radieschen verarbeiten.
  5. Bärlauch waschen und kleinschneiden
  6. Alles Gemüse mit den Nudeln und den Lachsstücken in einer Schüssel vermischen.

Ich hatte im Kühlschrank auch noch einige Blätter Eichblattsalat und einen Eisbergsalat aus meiner Too good to go Tasche von Gorillas. Darum habe ich auch davon noch etwas zum Salat gegeben. Und auf der Fensterbank waren noch Microgreens – irgendwelche gezüchtete Sprossen, die auch gut mit den anderen Zutaten geschmeckt haben.

Das Dressing zum Bärlauch-Spinat-Radieschen-Salat

Weil der Salat mit dem Spargel ja etwas feiner ist, und weil der Bärlauch so viel Eigengeschmack mitbringt, habe ich mich zu einer eher neutralen Salatsoße entschlossen. ich habe also Salz und frisch gemahlenen Pfeffer mit einem Teelöffel Sonnenblumenöl und einem ordentlichen Strahl Zitronenessig vermischt. Und weil ich ausreichend Kefir im Kühlschrank habe, habe ich noch zwei Esslöffel untergemischt. 

Hast du auf der Fensterbank noch Schnittlauch stehen? Dann schneide einige Stängel klein und gib sie dazu. Fertig ist der Salat!

Neulich habe ich übrigens schon einen Bärlauch-Spargel-Fenchel-Salat gemacht – auch lecker!